Kita "Wiederitzscher Spielkiste"

Unsere Kindereinrichtung befindet sich in einer Einfamiliensiedlung in Wiederitzsch. In unserem Haus werden 31 Kinder von 1 bis 6 Jahren betreut. Das Einfamilienhaus ist umgeben von einem schönen Garten, gelegen am Feldrand. Vor dem Haus ist eine Kurzzeit Parkzone. Zur Straßenbahn sind es ca. 10 Minuten.

Pädagogisches Konzept

In unserer Einrichtung berufen wir uns auf den Lebensbezogenen Ansatz nach Prof. N. Huppertz.

Der Lebensbezogene Ansatz ist ein Bildungsansatz der Frühpädagogik, in dessen Zentrum das Leben und Lernen des Kindes steht. Das bedeutet u. a., dass durch wertebezogene Erziehungs- und Bildungsziele das Kind zu folgenden Einstellungen für sein gegenwärtiges und zukünftiges Leben gelangt:

  • Weltbürgerlichkeit (Erde und Welt gehören allen; der Weltbürger grenzt nicht aus; Andersheit ist für ihn selbstverständlich)
  • Natur- und Umweltbewusstsein (Natur und Umwelt schätzen und schützen)
  • Friedensfähigkeit (erfreuliche Beziehungen; Konflikte nicht durch Gewalt regeln; versöhnt sein mit anderen)
  • Sicht des Ganzen (das Gegenteil: „Mein Handeln betrifft nur mich.“)
  • Erleben in der Wirklichkeit (originäre Erfahrung in der Natur, statt übertriebenen Medienkonsums)

„Lebensbezogen“ heißt dieser didaktische Ansatz, weil Leben und Lernen der Kinder, in Gemeinschaft mit den ErzieherInnen, im Vordergrund stehen.

Das Kind wird im Lebensbezogenen Ansatz ernst genommen als Person – insbesondere mit seinen Bedürfnissen nach Zuwendung und Bindung, sozialer Einbindung in eine Gruppe, Anerkennung, Bewegung, Erziehung, Bildung und Betreuung.

Auf welcher Grundlage lernt Ihr Kind bei uns?

Der sächsische Bildungsplan ist eine thematisch-methodische Orientierungshilfe und ein Instrument für die Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte zur Ausgestaltung des Bildungsauftrages von Kindereinrichtungen.
Er dient uns als Orientierungshilfe für die tägliche Praxis und fordert uns gleichzeitig auf, über Bildung und Erziehung in Zeiten massiver gesellschaftlicher Veränderungen gemeinsam nachzudenken.
Der sächsische Bildungsplan leistet einen Beitrag zur Professionalisierung des pädagogischen Handelns und stellt zugleich die Eigenständigkeit der Bildungsarbeit mit null- bis sechsjährigen Kindern heraus.
Die sächsische Kooperationsvereinbarung zum Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule wird aus dieser Perspektive zum Bindeglied für die Zusammenarbeit zwischen den Institutionen Familie, Kindertageseinrichtung und der Wiederitzscher GS im letzten Jahr vor Schuleintritt.

designed by advisco